Manchmal ist Hangouts die bessere Wahl. Und manchmal join.me. Sie kennen den Unterschied zwischen den beiden Lösungen sicher. Hangouts ist eine gute Wahl, wenn Sie sich kurz in eine informelle Besprechung mit drei Kollegen einwählen möchten. Aber für entscheidende Meetings mit Kunden und Interessenten? Möchten Sie sie wirklich zur Verwendung ihres persönlichen Gmail-Accounts zwingen oder etwa mit der automatischen Videoübertragung im falschen Moment erwischen? Das wäre wirklich … falsch. Sie haben sich so angestrengt, um dieses Meeting auf die Beine zu stellen, also sollten Sie sich nun auch von Ihrer besten Seite zeigen können.

Ist Hangout das richtige Tool für Sie?

Das ist hier die Frage. Versetzen Sie sich kurz in die Lage Ihres Kunden: Ist es einfach für ihn, eine Verbindung herzustellen? Muss er etwas herunterladen? Oder weitere unnötige Schritte ausführen? Wenn die Antwort „Ja“ lautet, dann sollten Sie für Ihr Meeting join.me verwenden. Dann sieht Ihr Kunde mit nur einem Klick, was Sie ihm zeigen möchten. Oder würden Sie etwa den lästigen Smalltalk vermissen, während Sie versuchen, eine Besprechung zum Laufen zu bringen? Mit join.me sparen Sie bei Ihren Meetings sogar ganze 22 Prozent Zeit – und wir alle wissen, dass Zeit Geld ist.

Start meeting

Ihre eigene Nummer – kostenlos.

Nichts ist unangenehmer, als jemanden anzurufen und ständig zu verpassen. Und dann zurückgerufen zu werden und nicht erreichbar zu sein. Besonders dann, wenn dieser Jemand mit einem großen Auftrag winkt. Es geht aber auch auf die angenehme Art: indem Sie eine eigene Konferenznummer zur Verfügung stellen, wenn ein Gespräch mit einem potentiellen Kunden geplant ist. Am besten mit mehreren Optionen, sodass er sich von überall aus einwählen kann (und nicht nur über VoIP). Im Gegensatz zu Hangouts können Sie mit join.me beliebig viele kostenlose Einwahlkonferenzen abhalten, und zwar mit eigenen Konferenznummern rund um den Globus.

Free conference line

Entscheiden Sie sich für die Bildschirmfreigabe der Extraklasse.

Wenn es um einen Geschäftsabschluss geht, dann darf nichts schiefgehen. Die Bildschirmfreigabe ist bei uns das A und O; join.me wurde von Grund auf dafür entwickelt. Geschwindigkeit und Qualität sind unser Ding. Geben Sie sich nicht mit einer zweitklassigen Lösung zufrieden – das ist, als würden Sie mit verbundenen Augen zum Elfmeter antreten. Keine gute Wahl, wenn ein Geschäft auf dem Spiel steht.

Screen Sharing

Ihr Meeting; ihr Branding.

Sie sind schon so weit gekommen und jetzt wird es ernst: Zeit für die Besprechung mit dem potenziellen Kunden. Der erste Eindruck zählt. Kein Problem mit join.me: Passen Sie den Besprechungslink und den Besprechungshintergrund ganz einfach an Ihr Branding an, und schon ist für einen professionellen Auftritt gesorgt – egal, ob in firmeninternen oder -externen Meetings.

Branding tool

Aufmerksame Kunden sind gute Kunden.

Haben Sie sich bei einer Online-Präsentation schon einmal gefragt, ob die Person am anderen Ende der Leitung überhaupt noch zuhört? Damit sind Sie nicht allein. 74 Prozent von uns finden es schwierig, sich in Online-Meetings die Aufmerksamkeit ihrer Zuhörer zu sichern. Laut Interaction Associates führen interaktive Besprechungen und Demos eher zum Geschäftsabschluss, aber ohne die nötigen Hilfsmittel und Tools haben Sie wahrscheinlich das Gefühl, allein auf weiter Flur zu stehen. Es gibt für alles ein passendes Tool. In diesem Fall ist das join.me.

Engaging meetings

Aus erster Hand …

„Für mich ist join.me der Inbegriff einer großartigen Lösung. Wir verschwenden keine Zeit mehr beim Besprechungsbeginn und haben keine technischen Probleme mehr. join.me lässt uns unseren Kunden gegenüber überzeugender auftreten.“

David Gong,
Leiter strategische Kunden
PMG

Customer quote

Finden Sie heraus, warum PMG von Google Hangouts zu join.me wechselte, um seinen Kunden ein besseres Nutzungserlebnis zu bieten.

E-mail LinkedIn
Join Meeting
Join